Aperlai

vorige Seite (Antiphellos in Lykien) zur Übersicht: Antike Orte nächste Seite (Aphrodisias in Karien) zur Startseite
 
Beschreibung anzeigenAnfahrtskarte anzeigenGebietskarte anzeigenBildersammlung anzeigen
 
Anfahrt

Anfahrt

Anfahrtskarte anzeigen

Aperlai (N36,15957/E029,78218) liegt etwa 10 km Luftlinie südlich der Verbindungsstrasse von Kaş nach Demre/Kale in einer kleinen Bucht an der Mittelmeerküste. Von Westen kommend etwa 14 km hinter Kaş, bzw. von Osten 33 km von Demre/Kale entfernt findet sich ein mit Üçağiz ausgeschilderter Abzweig (N36,23936/E029,73803) nach Süden. Nach ungefähr 9 km erreicht man die kleine Ortschaft Kilinçli (N36,19368/E029,76980). Hier fährt man nicht die Hauptstraße in östlicher Richtung, sondern südlich durch den Ort an der Moschee vorbei weiter. Nach weiteren 1,25 km findet man auf der rechten Seite ein Hinweisschild (N36,18399/E029,77025), das den Beginn eines ca. 5 km langen Teilstückes des lykischen Weges markiert, der dann direkt zum antiken Ort führt. Man muß parken und dieses Wegstück zu Fuß zurücklegen. Für den Hinweg sind hier etwa 1,5 Stunden, für den Rückweg rund 2 Stunden einzukalkulieren, da hierbei ca. 350 Höhenmeter überwunden werden müssen.

Alternativ kann man auch von Kaş oder Üçağiz (nachmal auch von Andriake aus) in Gruppen eine Bootsfahrt unternehmen, die das Ziel wesentlich bequemer erreichbar macht. Allerdings ist dann meist die Zeit für eine Besichtigung so knapp bemessen, dass man nicht alle sehenswerten Teile des antiken Ortes erreichen kann.

Anfahrtskarte anzeigen

Gebietskarte anzeigen
Gebietskarte anzeigen
Örtlichkeit

Örtlichkeit

Das Stadtgebiet von Aperlai liegt in einer kleinen Bucht direkt am Wasser; Teile des Stadtgebietes sind sogar unter Wasser, da sich das Land hier in den letzten 2000 Jahren um etwa 5 Meter abgesenkt hat. Zwar gibt es nicht nur östlich der Stadt in der Ost-Nekropole sondern auch im Stadtgebiet einige Freiflächen, aber meist wird eine Begehung durch Geröllhaufen, die von Gebäuden stammen, die bis auf die Grundmauern zusammengestürzt sind, behindert. Auch gibt es hier einige ungesicherte Zisternen. Festes Schuhwerk und ein wenig Vorsicht sollten aber für eine Begehung ausreichen. Wegen des langen Fußweges wird auch die Mitnahme von Trinkwasser empfohlen. In Aperlai gibt es keinen Wärter und es ist kein Eintrittspreis zu bezahlen.

Die GPS-Wegdaten nach Aperlai finden Sie hier.

Geschichte

Geschichte

Noch nicht geschrieben

Besichtigung

Besichtigung

Bildersammlung anzeigen

Noch nicht geschrieben.

Bildersammlung anzeigen

Bildersammlung anzeigen
Bildersammlung anzeigen

Alle Rechte bei: www.histolia.de
Contact - Copyright - Disclaimer
Copyright © 2004 - 2017