Mezgit-Kale

vorige Seite (Marassos in Kilikien) zur Übersicht: Antike Orte nächste Seite (Myous in Karien) zur Startseite
   

 Im Küsten- und Touristenort Susanoğlu/Çankaya, der direkt an der Küstenstraße D400 liegt und von Kızkalesi im Osten nach knapp 8 km bzw. von Silifke im Westen nach etwa 16 km Fahrt erreichbar ist, zweigt eine Nebenstraße (N36,41805/E034,08551) nach Nordwesten ab. Man fährt in nordwestliche Richtung, um nach etwa 10,5 km Fahrt den Ort Öztürkmenli zu erreichen. Hier führt ein Abzweig (N36,46799/E034,00704) nach Rechts/Osten, der dann nach weiteren 2 km direkt vor dem "Mezgit-Kale(si)" (N36,46720/E034,02689) genannten Grabmal endet. Der oben genannte Abzweig nach Links/Westen führt direkt in den antiken Ort Paslı.

 „Mezgit-Kale(si)“ ist der heutige türkische Name eines römischen Grabbaus aus dem 2.-3.Jh.n.Chr. Er hat eine Grundfläche von knapp 10 x 8 m² und eine Höhe von fast 8 Metern. Obwohl in neuzeitlicher Nachnutzung ein Kamin in das Gebäude eingebaut wurde, ist das Grabmal in einem guten Zustand. Das Grabmal hatte innen mehrere Ebenen aus Holz, von denen allerdings nur noch die stabilen Konsolen in den Wänden sichtbar sind. Die Fassade des Grabhauses zeigt 4 korinthische Säulen, die durch eine massive Balkenkonstruktion mit Konsolen für Statuen unterstützt werden. Im Umfeld des Grabmals sind einige Mauerreste, Zisternen und eine Ölmühle zu finden, die auf einen Landwirtschaftsbetrieb aus spätrömischer Zeit hindeuten.

 In „Mezgit-Kale(si)“ gibt es keinen Wärter und es ist z.Zt. kein Eintrittspreis zu bezahlen.

 

(23.08.2014) Großes, aufwändiges, römischesTempelgrab aus dem 2. oder 3.Jh.n.Chr.

Mezgit-Kale in Kilikien - Großes, aufwändiges, römischesTempelgrab aus dem 2. oder 3.Jh.n.Chr.

(23.08.2014) Haupteingang des Tempelgrabes mit doppeltem Architrav

Mezgit-Kale in Kilikien - Haupteingang des Tempelgrabes mit doppeltem Architrav

(23.08.2014) Verbindungskonstruktion von Säulen und Quer- und Längsbalken

Mezgit-Kale in Kilikien - Verbindungskonstruktion von Säulen und Quer- und Längsbalken

(23.08.2014) Blick aus der Grabkammer durch die korinthischen Säulen auf das Umland

Mezgit-Kale in Kilikien - Blick aus der Grabkammer durch die korinthischen Säulen auf das Umland

(23.08.2014) Stützen und Auflager für eine zweite Grablege aus Holz im römischen Tempelgrab

Mezgit-Kale in Kilikien - Stützen und Auflager für eine zweite Grablege aus Holz im römischen Tempelgrab

(23.08.2014) Haupeingang des Tempelgrabes mit doppeltem Architrav und unlesbarer Inschriftenplatte

Mezgit-Kale in Kilikien - Haupeingang des Tempelgrabes mit doppeltem Architrav und unlesbarer Inschriftenplatte

(23.08.2014) Innenraum des römischen Tempelgrabes mit nachträglich eingebautem Kamin (ca. 18.Jh.)

Mezgit-Kale in Kilikien - Innenraum des römischen Tempelgrabes mit nachträglich eingebautem Kamin (ca. 18.Jh.)

(23.08.2014) Vorgebaute Säulen mit korinthischen Kapitellen und Podesten für Statuen oder Büsten

Mezgit-Kale in Kilikien - Vorgebaute Säulen mit korinthischen Kapitellen und Podesten für Statuen oder Büsten

(23.08.2014) 4 vorgebaute Säulen mit korinthischen Kapitellen und Podesten für Statuen oder Büsten

Mezgit-Kale in Kilikien - 4 vorgebaute Säulen mit korinthischen Kapitellen und Podesten für Statuen oder Büsten

(23.08.2014) Großes, aufwändiges, römischesTempelgrab aus dem 2. oder 3.Jh.n.Chr.

Mezgit-Kale in Kilikien - Großes, aufwändiges, römischesTempelgrab aus dem 2. oder 3.Jh.n.Chr.

(23.08.2014) Großes, aufwändiges, römischesTempelgrab aus dem 2. oder 3.Jh.n.Chr.

Mezgit-Kale in Kilikien - Großes, aufwändiges, römischesTempelgrab aus dem 2. oder 3.Jh.n.Chr.

(23.08.2014) Rückseite des römisches Tempelgrabes aus dem 2. oder 3.Jh.n.Chr.

Mezgit-Kale in Kilikien - Rückseite des römisches Tempelgrabes aus dem 2. oder 3.Jh.n.Chr.

Alle Rechte bei: www.histolia.de
Contact - Copyright - Disclaimer
Copyright © 2004 - 2017