Idyros

vorige Seite (Idyma in Karien) zur Übersicht: Antike Orte nächste Seite (St. Johannes-Basilika in Karien) zur Startseite
   

 Idyros (N36,58469/E030,57142) ist der Vorgängerort der türkischen Ortschaft Kemer. Kemer liegt direkt an der Küstenstraße D400 und ist von Antalya aus nach etwa 45 km bzw. von Kumluca nach ca. 50 km Fahrt einfach zu erreichen. In Kemer, etwa 450 südlich des Yachthafens, sind einige Reste der antiken Bebauung sichtbar und südlich von Kemer auf dem Çalış-Tepe, einer etwa 300 Meter hohen Erhebung sind Reste einer hellenistischen Festung zu sehen. Dorthin gelangt man, indem man von der Verbindungsstraße zwischen Kemer und Kiriş den Abzweig (36,58372/E030,56229) nach Osten nimmt und dem Waldweg für etwa 2,2 km folgt. Dieses Stück sollte man zu Fuß und nicht mit dem PKW zurücklegen.

 Das antike Idyros in Lykien ist weitgehend von der modernen Wohnbebauung verdeckt. Einzig etwa 450 Meter südlich des Yachthafens sind auf einem kleine mit Sträuchern und Bäumen bewachsenen Gebiet noch Mauerreste z.B. einer byzantinischen Basilika zu sehen. Auf dem Çalış-Tepe, einer Erhebung südlich von Kemer findet man die Reste einer hellenistische Festung. Ein Burgtor, verschieden Festungsmauern und auch Fundamente von Wehrtürmen sind sichtbar. Ansonsten wird das Gebiet der ehemaligen Burg von einer Funk- bzw. Feuerwachstation eingenommen, da sich hier ein guter Ausblick auf die Umgebung bietet.

 In Idyros gibt es keinen Wärter und es ist z.Zt. kein Eintrittspreis zu bezahlen.

 

(27.09.2015) Reste der Festungsmauern von Idyros

Idyros in Lykien - Reste der Festungsmauern von Idyros

(27.09.2015) Reste der Festungsmauern von Idyros

Idyros in Lykien - Reste der Festungsmauern von Idyros

(27.09.2015) Reste der Festungsmauern von Idyros

Idyros in Lykien - Reste der Festungsmauern von Idyros

(26.09.2015) Reste der Festungsmauern von Idyros

Idyros in Lykien - Reste der Festungsmauern von Idyros

(26.09.2015) Reste der Festungsmauern von Idyros

Idyros in Lykien - Reste der Festungsmauern von Idyros

Alle Rechte bei: www.histolia.de
Contact - Copyright - Disclaimer
Copyright © 2004 - 2017