Olympos

vorige Seite (Olbia in Pamphylien) zur Übersicht: Antike Orte nächste Seite (Oninda in Lykien) zur Startseite
 
Beschreibung anzeigenAnfahrtskarte anzeigenGebietskarte anzeigenBildersammlung anzeigen
 
Anfahrt

Anfahrt

Anfahrtskarte anzeigen

Den Ort Olympos (N36,39645/E030,47579) erreicht man mit dem Auto, indem man von der Küstenstraße 400 etwa 85 km südlich von Antalya die ausgeschilderte Abfahrt (N36,43327/E030,42944) nach Süden abzweigt. Nach weiteren etwa 9 km erreicht man den Parkplatz, an dem man das Auto abstellen und zu Fuß weiter gehen muss.

Anfahrtskarte anzeigen

Gebietskarte anzeigen
Gebietskarte anzeigen
Örtlichkeit

Örtlichkeit

Olympos ist eine stark überwachsene Ruinenstadt, die in einem Bachtal liegt, das je nach Jahreszeit und Wasserstand recht sumpfig sein kann. Der Bach mündete an einem schönen Kiesstrand ins Mittelmeer. Von hier aus gibt es eine direkte Verbindung nach Norden zum Strand von Çirali, was zu einem regen Andrang von Badeurlaubern führt. Auch die Zufahrtsstraße selbst ist mit vielen einfachen Hotels (s.g. Tree-Houses) gesäumt. Der Wärter am Parkplatz verlang 4 YTL als Eintrittspreis.

Geschichte

Geschichte

Neben Phaselis war Olympos die einzige Hafenstadt im östlichen Lykien. Früheste Erwähnung fand sie im 2. Jh.v.Chr., als sie Mitglied des Lykischen Bundes war, in dem sie genau wie z.B. Xanthos sogar 3 Stimmen besaß. 100 v.Chr. wurde Olympos vom kilikischen Seeräuber Zeniketes erobert, der den nahezu uneinnehmbaren Festungshügel zu seinem Stützpunkt machte und von hier aus die Seefahrer auf dem östlichen Mittelmeer beraubte. Durch eine Seeschlacht, die 78 v.Chr. durch den römische Konsul Servillius geführt wurde, konnte Olympos wieder befreit werden. Olympos war weiterhin eine wichtige Hafenstadt, in der ab dem 3. Jh.n.Chr. das Christentum an Bedeutung gewann und die mit Methodius sogar einen Bischof stellte. Auch im Mittelalter hatte Olympos große Bedeutung, als italienische Handelsstädte hier ihre Seestützpunkte unterhielten. Erst im 15. Jh.n.Chr., als Olympos seine wirtschaftliche Grundlage an Antalya abgeben mußte, wurde es verlassen und verfiel.

Besichtigung

Besichtigung

Bildersammlung anzeigen

Noch nicht geschrieben.

Bildersammlung anzeigen

Bildersammlung anzeigen
Bildersammlung anzeigen

Alle Rechte bei: www.histolia.de
Contact - Copyright - Disclaimer
Copyright © 2004 - 2017