Direvli-Kalesi

vorige Seite (Diocaesarea in Kilikien) zur Übersicht: Antike Orte nächste Seite (Elaiussa-Sebaste in Kilikien) zur Startseite
 
Beschreibung anzeigenAnfahrtskarte anzeigenGebietskarte anzeigenBildersammlung anzeigen
 
Anfahrt

Anfahrt

Anfahrtskarte anzeigen

Direvli-Kalesi (N36,25008/E032,52113) liegt etwa einen Kilometer westlich der Ortschaft Direvli, die heute den modernen Namen Doğanca trägt. Über eine gut ausgebaute aber kurvenreiche Straße ist der Ort in etwa 1,5 Stunden von Gazipaşa aus zu erreichen. Obwohl man dabei in Nähe des antiken Ortes Lamos vorbeikommt, ist es nicht ratsam der offiziellen Ausschilderung zu folgen. Besser ist, wenn man etwa 5 km östlich von Gazipaşa (N36,23904/E032,35889) die Küstenstraße 400 nach Norden verlässt, nach etwa 1100 Metern links abbiegt und sich dann vom Hauptweg in einer großen Rechtsschleife in das tief eingeschnittene Tal des Flusses Haçimusa (antiker Selinus) führen lässt. Nach ca. 9,5 Kilometer trifft man dann auf den Abzweig (N36,23979/E032,41972) nach Adanda. Man fährt den Hauptweg in nördliche Richtung bergauf weiter und nach nochmals 15 km erreicht man dann einen kleinen Parkplatz (N36,24798/E032,52385). Von hier sind es nur noch 300 Meter zu Fuß bis zum Ziel.

Anfahrtskarte anzeigen

Gebietskarte anzeigen
Gebietskarte anzeigen
Örtlichkeit

Örtlichkeit

Der antike Ort Direvli-Kalesi liegt auf einem kleinen felsigen Hügel, der im Norden steil zum Tal des Flusses Haçimusa abfällt, und einem Sattel, der den Hügel mit den südlich gelegenen höheren Bergen verbindet. Der Sattel, auf dem neben der Nekropole auch bewirtschaftete Felder zu finden sind, und der Burghügel sind mit festem Schuhwerk einfach zu begehen. Hier gibt es keinen Wärter und es ist auch kein Eintritt zu bezahlen.

Geschichte

Geschichte

Noch nicht geschrieben

Besichtigung

Besichtigung

Bildersammlung anzeigen

Noch nicht geschrieben.

Bildersammlung anzeigen

Bildersammlung anzeigen
Bildersammlung anzeigen

Alle Rechte bei: www.histolia.de
Contact - Copyright - Disclaimer
Copyright © 2004 - 2017