Kibyra

vorige Seite (Kestros in Kilikien) zur Übersicht: Antike Orte nächste Seite (Kilistra in Lykaonien) zur Startseite
 
Beschreibung anzeigenAnfahrtskarte anzeigenGebietskarte anzeigenBildersammlung anzeigenPanoramen anzeigenVideos anzeigen
 
Anfahrt

Anfahrt

Anfahrtskarte anzeigen

Von Fethiye kommend, fährt man die Überlandstraße D350 durchs Landesinnere nach Osten in Richtung Korkutelli bzw. Antalya. Am antiken Ort Oinoanda (N36,82589/E029,56032) vorbei, erreicht man nach etwa 75 km einen Abzweig (N36,89485/E029,66834) nach Norden, der mit Altınyayla/Gölhisar ausgeschildert ist.

Von Antalya kommend, fährt man die Überlandstraße D350 durchs Landesinnere nach Westen in Richtung Korkutelli, Fethiye und Muğla. Nach 135 km erreicht man den oben beschriebenen Abzweig (N36,89485/E029,66834) nach Norden, der mit Altınyayla/Gölhisar ausgeschildert ist.

Vom oben beschriebenen Abzweig führt der Weg am antiken Balbura (N36,95504/E029,58058) vorbei nach Norden, um nach ca. 18 km die türkische Ortschaft Altınyayla (N36,99594/E029,54695) zu erreichen. Von hier aus geht es noch weitere ca. 20 km auf der gleichen Überlandstraße in nördliche Richtung. Ein Abzweig (N37,14927/E029,51691) nach links/westlich führt dann durch die Ortschaft Gölhisar nach etwa 2,5 km bis zum antiken Ort Kibyra (N37,15955/E029,48915).

Anfahrtskarte anzeigen

Gebietskarte anzeigen
Gebietskarte anzeigen
Örtlichkeit

Örtlichkeit

Kibyra liegt westlich oberhalb der türkischen Ortschaft Gölhisar und ist nachdem man den Ort durchfahren hat, auf einer gut ausgebauten Sttaße auch mit einem normalen Auto einfach zu erreichen. Die Straße führt an einer Polizeistation, deren Tore jedoch immer geöffnet sind, vorbei bis zum 'Haupteingang' des Ruinengebietes unterhalb des Stadions und dann weiter nördlich am Ruinengebiet vorbei zu den höher gelegenen Ebenen. Unterhalb des Stadions kann man parken und von hier aus die Besichtigung beginnen. Das antike Stadtgebiet ist gut erschlossen und alle Sehenswürdigkeiten können auf gut begehbaren Wegen einfach erreicht werden. Insbesonders in den Sommermonaten sollte aber ausreichend Wasser mitgenommen werden. Ansonsten sollten festes Schuhwerk und ein wenig Kondition für eine Begehung ausreichen. In Kibyra gibt es keinen Wärter und es ist kein Eintrittspreis zu bezahlen.

Geschichte

Geschichte

Noch nicht geschrieben

Besichtigung

Besichtigung

Bildersammlung anzeigen

Noch nicht geschrieben.

Bildersammlung anzeigen

Bildersammlung anzeigen
Bildersammlung anzeigen

Alle Rechte bei: www.histolia.de
Contact - Copyright - Disclaimer
Copyright © 2004 - 2017